Gesellschaft zur Durchsetzung zivilrechtlicher Ansprüche mbH
Leistungen
Prozesskostenhilfe und Rechtsschutz

Prozesskostenhilfe
Wenn Sie aus eigenen Mitteln nicht in der Lage sind, einen Rechtsstreit führen zu können, so besteht die Möglichkeit, Prozesskostenhilfe in Anspruch zu nehmen.

Dazu müssen Sie aber zunächst einmal bedürftig sein, also tatsächlich kein Geld haben.

Darüber hinaus besteht für den beratenden Rechtsanwalt das Problem darin, dass Prozesskostenhilfe im Regelfall erst mit Klageinreichung beantragt werden kann. Der Rechtsanwalt muß also die Vorleistung der kompletten Formulierung der Klage erbringen.

Im übrigen hat die Prozesskostenhilfe eine entscheidende Schwäche: Sie trägt die Kosten, die auf Ihrer Seite entstehen. Sie trägt aber nicht die Kosten des Gegners.

Verlieren Sie also den Prozess, sind Sie den Kostenerstattungsansprüchen der Gegenseite in vollem Umfang ausgesetzt.

Der Grund liegt darin, dass Ihnen die Prozesskostenhilfe lediglich ermöglichen soll, überhaupt einen Rechtsstreit zu führen. Sie soll Ihnen aber nicht das Risiko des Rechtsstreits abnehmen.

Rechtsschutzversicherung:
Eine Rechtsschutzversicherung nimmt Ihnen - ähnlich wie die Prozessfinanzierung - tatsächlich das Risiko eines Rechtsstreites ab, wenn Sie denn zum einen eine Rechtsschutzversicherung haben und zum anderen diese Versicherung auch gerade das spezifische Risiko abdeckt.

So gibt es in aller Regel keinen Rechtsschutz für familienrechtliche Angelegenheiten, für erbrechtliche Angelegenheiten sowie für Angelegenheiten im Zusammenhang mit baugenehmigungspflichtiger Tätigkeit, sprich also Baurechtssachen.

Sollten Sie eine Rechtsschutzversicherung haben, können Sie schon vorab mit dem jeweiligen Rechtsschutzversicherer, z.B. über Ihren Versicherungsmakler, nach Schilderung des Sachverhaltes die Kostenübernahme klären und sich eine sogenannte Deckungszusage besorgen.

Lehnt die Versicherung ab, wissen Sie, dass Sie den Rechtsstreit allein bezahlen müssen oder aber z.B. den Weg der Prozessfinanzierung gehen sollten.

Übrigens. Die Deckungsanfrage bei der Rechtsschutzversicherung muß nicht durch einen Rechtsanwalt erfolgen, lassen Sie sich vom Versicherer nichts anderes erzählen.

Kontaktdaten
Gesellschaft zur Durchsetzung zivilrechtlicher Ansprüche mbH
Rathausallee 31
22846 Norderstedt
Tel: 040 / 53 53 42 - 0
Fax: 040 / 53 53 42 - 42
info@RAe-Lotz.de
Presse